WP Thumbnail 1140x760 - Holunderblütensirup selber machen - Ein Rezept aus der Zero Waste Küche
DIY,  Nachhaltigkeit,  Rezepte

Holunderblütensirup selber machen – Ein Rezept aus der Zero Waste Küche

Wie schmeckt für sich der Sommer? Für mich hat er definitiv eine Hollunder-Note! Egal als ob Holunderpfannkuchen oder als Limonade – im Sommer gehören die aromatischen Blüten für mich einfach dazu. Deshalb bin ich mit meiner Schwester losgezogen und habe Dolden gesammelt, um unseren eigenen Holunderblütensirup herzustellen.

Du brauchst dafür:

  • 40 Holunderdolden
  • 1 Zitrone
  • 2 Orangen
  • 150 ml Zitronensäure
  • 2 kg Zucker
  • 2 l Wasser
DSC03358 1024x683 - Holunderblütensirup selber machen - Ein Rezept aus der Zero Waste Küche

Vorbereitung:

Wascht den Holunder kurz ab und entfernt den harten Strunk. Dieser kann später nämlich Bitterstoffe freisetzen. Schneidet je eine Zitrone und eine Orange in Scheiben und presst eine kleine Orange aus. Ich mag die Zitrusnote im Orangensaft – falls dir das nicht gefällt kannst diesen Schritt getrost auslassen. Dann würde ich jedoch empfehlen später ein wenig mehr von der Zitronensäure zu verwenden. Die Flaschen, in man den Holundersirup später einfüllen möchte, sollten gut gereinigt sein. Um Keime zu vermeiden, sollte man kurz vor dem eingießen das Gefäß noch einmal mit heißem Wasser ausspülen.

DSC03391 e1560200018943 1024x707 - Holunderblütensirup selber machen - Ein Rezept aus der Zero Waste Küche

Los geht’s:

Zunächst wird der Sirup angesetzt. Hierfür werden zwei Liter Wasser zum kochen gebracht und nach und nach der Zucker darin aufgelöst. Die Flüssigkeit sollte nun klar und dicker als Wasser sein, was man beim umrühren schnell merkt. Jetzt können die Zitronensäure, die Holunderblüten, die Zitronen- und Orangenscheiben sowie der Orangensaft hinzugefügt werden. Der Sud wird nun zum kochen gebracht und sollte 10-15 Minuten köcheln. Hier ist es unglaublich wichtig den Topf niemals alleine stehen zu lassen, da heißer Zucker ziemlich gefährlich sein kann.

Nach dem ersten Erhitzen sollte der Sirup etwas abkühlen, bevor man den Sud absiebt. Am besten legt man in ein größeres Sieb ein sauberes Geschirrtuch und lässt die Flüssigkeit in einem weiteren Topf durchlaufen. Der gesäuberte Sirup wird nun ein zweites Mal, diesmal nur kurz, aufgekocht. Dadurch wird der Holundersirup noch haltbarer gemacht. Am besten sollte der Sirup im noch heißen Zustand abgefüllt werden. Stelle die Flasche kurz auf dem Kopf, um etwaige kleinere Verunreinigungen am Flaschenhals durch die Hitze abzutöten. Nun ist der Holundersirup ca ein halbes Jahr haltbar. Nach Öffnen der Flasche sollte diese unbedingt im Kühlschrank gelagert werden.

Et Voilá! Hier ist er – der hausgemachte Holunderblütensirup. Ich hoffe ihr lasst ihn euch schmecken.

DSC03444 1024x683 - Holunderblütensirup selber machen - Ein Rezept aus der Zero Waste Küche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Google Analytics deaktivieren

Schließen